Wachtmeister Vögeli

Es ist geschafft. Die UOS ist nach 4 Wochen erfolgreich abgeschlossen. Ich bin nun offiziell Wachtmeister :)

Aber von vorne. Die Woche war sehr anstrengend und vor allem mit wenig Schlaf verbunden. Am Montag hatte ich meine Übungslektion. Es lief gut und meine Kameraden haben gut mitgemacht. Das Feedback vom Ausbilder konnte ich bei der Übungslektion an der Inspektion gleich einbauen. Und auch die Präsentation, welche ich gemeinsam mit einem Kameraden am Nachmittag hielt, ging gut. 

Am Dienstagmorgen startete unser Tag dann um 03:30. Wir hatten Inspektion, das heisst, das Gelernte wurde überprüft und bewertet. Im Grossen und Ganzen haben wir gut abgeschnitten. Einen Teil mussten wir noch einmal nachholen, aber ich glaube auch den haben wir jetzt hingekriegt :)

Am Mittwochmorgen stand noch eine Materialkontrolle auf dem Programm, bevor es dann am Nachmittag auf die Abschlussübung ging. Wir hatten den ersten Teil eines Marsches von insgesamt 25km vor uns, welcher uns als Gruppe ziemlich gefordert hat, aber es sind alle ins Ziel gekommen. Danach stand biwakieren im Wald mit einigem Zusatzaufgabe auf dem Programm, bevor wir dann am Donnerstag, den zweiten Teil des Marsches in Angriff nahmen. Ich durfte am zweiten Tag der Übung die Gruppenleitung übernehmen. Hier ging es vor allem darum zu schauen, dass wir niemanden verlieren und dass alle heil ins Ziel kommen. Dieses Ziel haben wir geschafft. Einige waren danach noch so fit, dass sie am Ende noch Liegestützen inkl. Ausrüstung gemacht haben. Ich habe dabei mich auf das Sammeln von Beweisfotos beschränkt :)

Der Abschlussabend am Donnerstag ging dann nicht allzu lange, da wir wie bereits erwähnt, die ganze Woche nicht allzu viel Schlaf gekriegt hatten. 

Am Freitagmorgen standen dann Abschlussarbeiten auf dem Programm und am Nachmittag wurden wir Wachtmeistern befördert. Es war eine schöne Feier und ich habe mich besonders gefreut, dass meine beste Freundin und ein Freund vom Einsatz da waren. Wir konnten zusammen noch ein Apéro geniessen, bevor wir dann zur besagten Nachholprüfung aufgeboten wurden. 

Am Samstagmorgen mussten wir dann noch die Kaserne putzen, bevor wir in eine Woche Urlaub entlassen wurden. 

Die 4 Wochen UOS gingen ziemlich schnell vorbei. Und ich habe einiges gelernt. Ich freue mich nun auf den Kadervorkurs und die RS, wo ich das Gelernte in der Praxis anwenden kann. An das «Wachtmeister Vögeli» werde ich mich wohl noch gewöhnen müssen, war ich jetzt doch fast ein Jahr lang «Soldat Vögeli», aber wenn ich keine grösseren Probleme habe, ist die Welt so weit in Ordnung :)

Wachtmeister Vögeli freut sich jetzt auf eine Woche Auszeit.